Die Behandlung einer Schilddrüsenerkrankung richtet sich nach der genauen Erkrankung. Während bei einer Überfunktion Schilddrüsenblocker, eine Operation oder eine Radiojodtherapie in Frage kommen, wird eine Schilddrüsenunterfunktion mit der Zugabe von Schilddrüsenhormon-Tabletten behandelt.

Schilddrüsen-Therapie

Schilddrüsenblocker (Thyreostatika)

Bei einer Schilddrüsenüberfunktion wird die zugrundeliegende Ursache behandelt. Dies geschieht mit Medikamenten wie Thyreostatika, die die Produktion der Schilddrüsenhormone hemmen. Dadurch normalisiert sich die Hormonkonzentration im Blut. Die Stoffwechselregulierung dauert in der Regel einige Wochen. Bei der Basedow-Krankheit werden diese Medikamente über ein bis eineinhalb Jahre eingenommen, anschließend wird versucht die Therapie abzusetzen.

Zu bedenken gilt, dass Menschen mit Überfunktion viel mehr essen, ohne Gewicht zuzunehmen. Bei einer erfolgreichen Behandlung ist daher darauf zu achten, die Essensportionen zu verringern und so an den Stoffwechsel anzupassen, ansonsten kommt es zu Übergewicht.

Operation

Schilddrüsenblocker können auch als vorübergehende Behandlung und Vorbereitung auf eine Operation verschrieben werden. Bei einer Operation werden das/die betroffenen Areale der Hormonüberproduktion, bei nur einem autonomen Adenom meist indem die Hälfte der Schilddrüse entfernt wird.

Radiojodtherapie

Eine Radiojodtherapie wird bei einer Schilddrüsenüberfunktion durchgeführt, um die aktiven Schilddrüsenhormone zurückzudrängen. Patienten erhalten hier radioaktives Jod zu schlucken, das beim Zerfall zum Absterben von umliegendem Schilddrüsengewebe führt. Aufgrund der geringen Strahlenreichweite von etwa zwei Millimetern bleibt die Wirkung auf die Schilddrüsenzellen beschränkt. Dennoch darf die Radiojodtherapie aus Sicherheitsgründen bei Schwangeren und Stillenden keinesfalls durchgeführt werden.

Schilddrüsenhormon-Tabletten

Eine Schilddrüsenunterfunktion wird medikamentös durch die Gabe von synthetischem Thyroxin lebenslang behandelt (Substitutionstherapie). Das in den Tabletten enthaltene Hormon entspricht dem körpereigenen Schilddrüsenhormon. Da der Bedarf sehr unterschiedlich ist gibt es verschiedene Thyroxintabletten mit unterschiedlichen Dosen. Die Stoffwechsellage normalisiert sich dadurch wieder. Wichtig ist, dass der Arzt die richtige Dosis für jeden einzelnen Patienten findet, die Behandlung regelmäßig kontrolliert und der Patient die Tabletten zuverlässig (nüchtern, dann 30 min warten) einnimmt.
Üblicherweise bestimmt der Arzt zur Orientierung den sogenannten TSH-Wert. TSH ist ein Hormon, das in der Hirnanhangsdrüse entsteht. Es steuert die Hormonproduktion der Schilddrüse. Die Werte für die Schilddrüsenhormone T3 und T4 können je nach Lebenssituation variieren, denn junge Frauen haben oft Hormonwerte im höheren Bereich, ältere Menschen dagegen haben normalerweise ein etwas höheres TSH.

Schilddrüsen-Probleme in der Schwangerschaft

Die optimale Schilddrüsenfunktion ist besonders während der ersten Schwangerschaftswochen wichtig für die Entwicklung des ungeborenen Kindes.

Eine Schilddrüsenunterfunktion kann zu Empfängnisstörungen und während der Schwangerschaft zu einer gestörten intellektuellen und körperlichen Entwicklung des Ungeborenen führen. Daher sollte bei einem Kinderwunsch bzw. zu Beginn einer Schwangerschaft die Schilddrüse untersucht werden. Vor und während der Schwangerschaft sollte der TSH-Wert im Normbereich liegen. Während der Schwangerschaft und Stillzeit besteht ein vermehrter Jodbedarf der Mutter.

Eine unbehandelte Schilddrüsenüberfunktion während der Schwangerschaft führt häufig zu häufigeren Früh- oder Totgeburten sowie untergewichtigen Säuglingen. Bei M. Basedow der Mutter kann durch über die Plazenta übertragen TSH-Rezeptor-Antikörper eine Überfunktion beim Kind entstehen. Daher sollten an einer Überfunktion erkrankte Frauen mit Kinderwunsch unbedingt zuvor eine erfolgreiche Behandlung absolvieren. Ebenso ist zu beachten, dass die Fruchtbarkeit bei einer Schilddrüsenüberfunktion eingeschränkt ist.

 

Links:

>> Zurück zur Übersicht